Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 31. Mai 2016: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO) (Frankfurt: 5SO) , („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), der Entwickler der SponsorsCloudTM- Plattform, die Markenherstellern den Aufbau einer authentischen und engagierten Fangemeinde rund um ihre Produkte und Dienstleistungen ermöglicht, gibt die Zusammenarbeit mit der Modemarke Harbison in NYC bekannt. Es handelt sich dabei um den ersten Gewerbevertrag für SPOs SponsorsCloud-Plattform.

„Wir finden es großartig, den Markteinstieg von SponsorsCloud in NYC mit einer kreativen Modemarke wie Harbison zu vollziehen“, erklärt Myles Bartholomew, CEO von SponsorsOne. „Mit diesem Einstieg können wir die gesamte Bandbreite an Funktionen präsentieren und den Einfluss professioneller Meinungsbildner im Umfeld von Harbison für den Zugriff auf rund fünf Millionen User in dessen sozialem Netzwerk nutzen.“

„Wir konnten bereits eine beachtliche Community für unsere Marke begeistern und die SponsorsCloud-Plattform wird uns dabei helfen, unsere Fangemeinde rasch zu erweitern und so ein größeres Umsatzwachstum und höhere Margen zu erzielen“, meint Charles Harbison, Inhaber und Gründer von Harbison LLC. „Wir können uns bei dieser Community dafür, dass sie authentisch über unsere Marke kommuniziert, revanchieren, indem wir unser Marketingbudget für ein Belohnungssystem verwenden. Dies ist, wie wir finden, eine wirksame Art, um auf authentische Weise zu wachsen.“

Dank SponsorsCloud kann Harbison nachvollziehen, welche Rendite aus dem Produktverkauf über das Social Media-Marketing tatsächlich erzielt wird. Bei jeder Kampagne lässt sich die Renditenentwicklung unmittelbar in Echtzeit nachverfolgen und das Marketingteam kann die Strategie entsprechend anpassen, um eine effektive Marktdurchdringung und einen größtmöglichen Einfluss auf die Umsatzentwicklung zu erreichen. SponsorsOne generiert seine Einnahmen über eine einmalig im Voraus zu entrichtende Gebühr für die technische Einbindung in Harbisons Internet-Shop, bei der ein automatisiertes Rückvergütungssystem installiert wird, sowie über eine Beteiligung von 10 % an allen über SponsorsCloud generierten Direkteinnahmen an Harbison. Der Einsatz von SponsorsCloud wird sich auf Harbisons Herbstmodekollektion mit einem geschätzten Umsatzvolumen von 2,5 Millionen USD konzentrieren.

Über Harbison 

Harbison ist eine aufstrebende Luxusmodemarke, die aus der Überzeugung von Designer Charles Elliot Harbison heraus gegründet wurde, dass der Markt reif ist für eine neue, erfrischende Form von amerikanischer Luxussportmode „made in New York City“. Seit ihrem Markteinstieg im Jahr 2013 hat die Marke ein beispielloses Medien- und Wirtschaftsecho in der internationalen Modebranche hervorgerufen und damit bewiesen, dass Harbison mit seiner modernen, amerikanischen Sportmode auf dem besten Weg ist, zu einer der einflussreichsten Marken Amerikas aufzusteigen.

www.harbisoncollection.com

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

FÜR DAS BOARD:

Gary Bartholomew, Executive Chairman

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com oder http://sponsorsone.com/de/

Die Canadian Securities Exchange („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 25. Juni 2015: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO) (Frankfurt: 5SO) , („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), der Entwickler der SponsorsCloudTM- Plattform – mit der Markenherstellern die Möglichkeit geboten wird, eine authentische und engagierte Fangemeinde rund um ihre Produkte und Dienstleistungen aufzubauen – freut sich, den Abschluss der Transaktion zur Übernahme sämtlicher Aktienanteile der Marketingagentur NFU Inc. mit Sitz in Toronto bekannt zu geben.

„NFU bietet uns die Möglichkeit, enge Beziehungen zu bedeutenden Marken und berühmten Meinungsbildnern zu knüpfen, die bei der Markteinführung von SponsorsCloud in diesem Jahr eine wichtige Rolle spielen werden“, erklärt Myles Bartholomew, CEO von SponsorsOne. „Adam Pearsall wird SponsorsOne in der Funktion des Chief Revenue Officer sein riesiges Netzwerk an Kontakten in der Agenturbranche zur Verfügung stellen.”

„Für mich als CEO und Gründer von NFU ist bereits jetzt klar ersichtlich, dass sich SponsorsOne zur führenden Meinungsbildungsplattform in den sozialen Medien entwickeln wird, über welche Marketingunternehmen die von ihnen betreuten Marken ins Gespräch bringen können“, meint Adam Pearsall, Chief Revenue Officer von SponsorsOne. „SponsorsOne wird die Sichtweise von Unternehmen im Hinblick auf die Effizienz von Marketingkampagnen und die Sammlung von metrischen Leistungsdaten, mit denen jeder in das Marketing investierte Dollar Gewinne abwirft, grundlegend ändern.“

NFU Inc. unterhält seit mehr als zehn Jahren enge Beziehungen zu Agenturen und Markenherstellern, zu denen auch frühere Kunden wie Nike Canada zählen. Darüber hinaus arbeitet NFU auch mit Management-Agenturen für prominente Künstler zusammen, die mehr als 2.500 berühmte Meinungsbildner mit über einer Milliarde Followern in den sozialen Netzwerken betreuen. Über diese Schiene erhält SponsorsOne Zugang zu Marketingprogrammen für Meinungsbildner, über die eine breite Nutzung der SponsorsCloud möglich wird.

Die Stammaktien von NFU wurden gegen 1.292.308 Stammaktien von SponsorsOne Inc. zum Preis von 0,65 $ pro Aktie eingetauscht, was einem Buchwert von 840.000,00 CAD entspricht. NFU ist damit ein 100 %-iges Tochterunternehmen von SPO und wird in Kanada für den Verkauf, Support und Vertrieb verantwortlich sein.

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com

bzw. http://sponsorsone.com/de/

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Die kanadische Börse („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 17. Juni 2015: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO) (Frankfurt: 5SO) , („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), der Entwickler der SponsorsCloudTM-Plattform – mit der Markenherstellern die Möglichkeit geboten wird, eine authentische und engagierte Fangemeinde rund um ihre Produkte und Dienstleistungen aufzubauen – freut sich, seine Anleger über die neuesten betrieblichen und strategischen Entwicklungen des Unternehmens zu informieren.

1. SponsorsCloudTM – Beta-Version: Das Unternehmen hat auf der Produktionsplattform einen geschlossenen Beta-Test durchgeführt, um die Interaktionen von Nutzern und Markenherstellern zu testen. Bei den Nutzern hat der Test ein Signup-Volumen von 6 Millionen Registrierungen pro Minute ergeben. Markenhersteller können über das aktive Management von Sponsoring-Kampagnen und Sponsoring-Kategorien ihre sozialen Netzwerke mit kreativen Inhalten versorgen. Im sozialen Netzwerk kann sich der Nutzer registrieren, um von einer Marke gesponsert zu werden, und sich anschließend direkt in die Kampagnen der Marke einbringen. Markenhersteller können dem Nutzer in seinen sozialen Netzwerken Prämien für dessen authentisches Engagement in ihren Kampagnen zuteilen und das Unternehmen beobachtet und berichtet in jeder Kampagne über die entsprechenden Renditen. Die Nutzer werden für ihr Engagement belohnt und die Markenhersteller bedienen sich über die sozialen Netzwerke der Nutzer der Möglichkeit des Marketings mittels Mundpropaganda. In welcher Form die Sponsoring-Kampagne auf die Qualität der kreativen Kampagne abgestimmt wird, ist für den Erfolg des Engagements maßgeblich. Durch die Nutzung des Echtzeit-Analysesystems der Plattform SponsorsCloudTM können die Markenhersteller ihre Sponsoring-Kampagne entsprechend adaptieren und so ihre Renditen laufend optimieren.

2. SponsorsCloudTM - Offene Beta-Version: Geplant ist, dass sich ab dem 3. Quartal jeder beliebige Nutzer registrieren und mit den an der Beta-Phase teilnehmenden Marken in Kontakt treten kann. Für die Teilnahme während der Beta-Phase erhalten die Nutzer vom Unternehmen Bonuspunkte auf ihr Konto, die sie nach offizieller Freischaltung der Plattform SponsorsCloudTM - was voraussichtlich im 4. Quartal 2015 der Fall sein wird – einlösen können.

3. Aktuelle Finanzsituation: Das Unternehmen hat sich im Jahr 2015 bisher über den Börsenhandel finanziert und wird diese Strategie auch fortsetzen. Diverse Finanzierungsmöglichkeiten zur Generierung von Mitteln für die Übernahmen und Markteinführungen des Unternehmens werden derzeit geprüft.

4. Übernahmen: Das Unternehmen hält nach wie vor aktiv Ausschau nach Akquisitionsmöglichkeiten, zu denen auch die bereits im Vorfeld angekündigte Übernahme von NFU Inc. in Kanada zählt. Den Zugang zum digitalen Marketingsegment in den USA verschafft sich das Unternehmen durch die Übernahme einer großen Digitalagentur. Daneben werden laufend Gespräche zu potentiellen Übernahmekandidaten geführt.

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com

bzw. http://sponsorsone.com/de/

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Die kanadische Börse („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 31. März 2015: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO), („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), entwickler der SponsorsCloudTM-Plattform, freut sich, die Anmeldung seines zweiten Patents bekanntzugeben, das die Art und Weise, wie Marken ihr Marketing innerhalb des sozialen Netzwerks ausrichten werden, verändern wird.

„Zum ersten Mal werden gesponserte Nutzer des sozialen Netzwerks von jeder Marke einzeln bewertet werden. Dies ermöglicht es der Marke, Einzelpersonen, die die höchste Rendite für jeden in das Marketing investierte Dollar erzielen, gezielt anzugehen,“ sagte Myles Bartholomew, CEO von SponsorsOne Inc. „Alle Nutzer werden ihr soziales Kapital nutzen, das individuell und dynamisch für den Austausch für Waren und Leistungen der Marke bewertet wird.“

Die Berechnung des individuellen sozialen Kapitals im Zusammenhang mit jeder Marke und dem Echtzeitkontext bedeutet einen Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie Werbetreibende gezielte Werbung betreiben werden. Die Marken können die hochbewerteten Nutzer versammeln, um ein abrufbereites Werbe-Netzwerk zu errichten, das die sozialen Medien nutzt, um Millionen von idealen Nutzern zu erreichen und somit für jede Werbekampagne einen viralen Effekt zu erzielen. Die Rendite für jede Kampagne wird in Echtzeit berechnet werden und die Werbe- Netzwerke werden sich dynamisch weiterentwickeln, um die Rendite einer jeden Kampagne kontinuierlich zu optimieren.

SponsorsCloud ist ein neuartiges Marketing Intelligence-System für die sozialen Medien, das entwickelt wurde, um jeder Marke ihr eigenes Werbe-Netzwerk bieten zu können. SponsorsCloud optimiert nicht nur die Rendite für jeden in die Werbung gesteckten Dollar, sondern identifiziert auch ständig die wertvollsten Nutzer mit dem höchsten sozialen Kapitalpotenzial für jede Marke und steigert so den Wert der sozialen Netzwerke der Marken.

Diese provisorische Patentanmeldung ergänzt das Social Sponsorship-Patent, das am 20. September 2013 angemeldet wurde.

 

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com

bzw. http://sponsorsone.com/de/

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Die kanadische Börse („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 9. März 2015: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO), („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), der Entwickler der SponsorsCloudTM‐Plattform, mit denen Marken und ihre Full‐Service‐Agenturen hochaktive soziale Werbe‐Netzwerke zur Umsetzung datengesteuerter Werbekampagnen und kreativer Inhalte einrichten können, informiert über die Details zu seiner Akquisitionsstrategie, mit der Agenturen im Umsatzbereich zwischen 10 und 25 Millionen $ übernommen werden sollen. Wie bereits angekündigt, hat SponsorsOne eine definitive Absichtserklärung („Term Sheet“) zur Übernahme von JWALK NY LLC („JWALK“) unterzeichnet. JWALK ist eine der führenden Full‐Service‐Kreativagenturen in den Vereinigten Staaten. Dieser ersten Übernahme sollen noch eine ganze Reihe weiterer Übernahmen folgen.

Markenhersteller geben mehr als 600 Milliarden US‐Dollar für die Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen aus. 70 % dieser Gesamtausgaben werden in die Verbreitung über Werbe‐Netzwerke investiert, der Rest fließt in die kreative Gestaltung. Die Strategie von SponsorsOne besteht darin, führende Kreativagenturen, die für die Top 100‐Marken tätig sind, zu übernehmen und die Umsätze dieser Agenturen über die SponsorsCloud dramatisch zu steigern. Dies geschieht über den Verkauf in den sozialen Werbe‐Netzwerken, die über Social Sponsoring geschaffen werden.

„Durch die Kombination von kreativen Prozessen und sozialen Werbe‐Netzwerken wird die Geschäftsausrichtung von Kreativagenturen in den Bereich der datengesteuerten Werbekampagnen und kreativen Inhalte verlagert und damit höhere Renditen als mit jeder anderen Marketingvariante erzielt“, erklärt Myles Bartholomew, Gründer und CEO von SponsorsOne. „Die Zusammenführung von kreativem Schaffen und sozialen Werbe‐Netzwerken wird die Wirtschaftskennzahlen einer Kreativagentur nachhaltig verändern und zu einer dramatischen Umsatzsteigerung und damit auch zu einer enormen Zunahme der Bewertungsmultiplikatoren führen.“

Mit dem Einsatz digitaler Technologien hat sich rasch ein Markt für digitales Marketing entwickelt. Für Kreativagenturen wird es immer schwieriger, mit dem technologischen Boom mitzuhalten, durch den Marken ihre Ressourcen zunehmend in den eigenen Betrieb verlagern. SponsorsOne will diese Herausforderungen mit seiner Strategie der Übernahme von Kreativagenturen durch die Zusammenführung von Technologien und Kreativagenturen bewältigen. Die strategische Verbindung zwischen kreativen Höchstleistungen und der SponsorsCloudTM ‐Technologie (einem eigenen, auf Marken spezialisierte Werbe‐Netzwerk) bringt für beide Seiten Wettbewerbsvorteile.

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com

bzw. http://sponsorsone.com/de/

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Die kanadische Börse („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 4. Februar 2015: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO), („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), Entwickler der SponsorsCloudTM-Plattform, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine definitive Absichtserklärung („Term Sheet“) zum Erwerb sämtli- cher Vermögensanteile an JWALK NY LLC („JWALK“) unterzeichnet hat. JWALK ist eine der führenden Full-Service-Kreativagenturen in den Vereinigten Staaten. JWALK unterstützt Kunden bei ihren wirtschaftlichen Herausforderungen mit flexiblen und kreativen Lösungen und hat sich damit als begehrter Partner positioniert. JWALK ist darauf spezialisiert, Lifestyle- Marken und deren Kunden auf kultureller Ebene miteinander zu vernetzen, und konzentriert sich in erster Linie auf die Bereiche Mode/Einzelhandel, Schönheit, Gastfreundlichkeit, Spiri- tuosen und Konsumgüter des täglichen Bedarfs.

„Wir sind begeistert, JWALK übernehmen zu können“, erklärte Myles Bartholomew, Gründer und CEO von SponsorsOne. „Das JWALK-Team hat umfassende Kompetenzen in der Be- triebsführung, zählt viele der Top 100-Marken zu seinen Kunden, bietet ein umfassendes Kreativservice im Bereich der digitalen Markenführung und hat durch organisches Wachstum und Übernahmen eine erfolgreiche und starke Agentur aufgebaut.“
SponsorsOne tritt nun mit der Umsetzung seiner Übernahmestrategie in die Phase der Ver- marktung ein. Mit Unterstützung der talentierten Führungsriege von JWALK wird es gelin- gen, die SponsorsCloud rascher auf dem Markt zu positionieren. Nützlich sind dabei JWALKs zahlreiche Markenkontakte, mit deren Hilfe die Social-Sponsoring-Technologie von SPO in bestehende Marketingkampagnen eingebaut werden kann. Der Wettbewerbsvorteil des Social Sponsoring kombiniert mit dem traditionellen Ansatz des digitalen Marketings sollte den Marken höhere Erträge liefern. Dieser Technologievorteil führt zu einer Umgestaltung des Umsatzgenerierungsmodells einer Kreativagentur von einem personalintensiven und auf Einzelverträgen basierenden Modell zu einem umsatzstarken Modell mit laufenden Erträgen, mit dem die Markenbindung von Jahr zu Jahr verbessert werden soll. Seit seiner Gründung konnte JWALK bereits zahlreiche unter den Top 100 rangierende Lifestyle-Marken für Frauen wie z.B. Lacoste USA, bebe, bareEscentuals und Gucci sowie andere klingende Namen wie Microsoft, Equinox und Samsung zu seinen Kunden zählen.

„Wir haben uns immer darauf konzentriert, unseren Kunden überdurchschnittlich hohe Er- träge zu liefern, und konnten unsere Kundenbasis damit konsequent Jahr für Jahr erwei- tern“, erklärte Doug Jacob, Gründer von JWALK. „Wir sind überzeugt, dass wir mit der Er- gänzung unseres Angebots durch eine strategische und geschützte Technologie eine konti- nuierliche Ertragssteigerung für unsere Kunden erzielen können, die uns bei der Arbeit mit unseren Marken einen strategischen Vorteil verschaffen wird. Mit der zunehmenden Techno- logisierung unseres täglichen Lebens ist auch der Wettbewerb für Marken im Bereich des Einzelhandels und der Kundenakquise härter geworden. Wir glauben, dass wir unseren Mar- ken mit der Technologie von SponsorsOne eine innovative Lösung anbieten können, um mit ihren Kunden über soziale Medien verifizierbar in Kontakt zu treten anstatt diese nur zu be- werben. Daraus ergibt sich ein klarer Wettbewerbsvorteil.”

Das Team von JWALK wird den Aufbau der Vertriebs- und Serviceorganisation von Sponsor- sOne leiten und für die Markteinführung der SponsorsCloudTM -Plattform und des dazugehö- rigen Social-Sponsoring-Produkts bei den zukünftigen und bestehenden Kunden im Jahr 2015 verantwortlich zeichnen. Nachdem das Social Sponsoring in den Marketingkampagnen der Marken eine zunehmend wichtige Rolle spielt, ist anzunehmen, dass die Einnahmen einer Full-Service-Kreativagentur auf Basis konstanter Erträge auf hohem Niveau ebenfalls steigen werden. Die geplante Transaktion sieht vor, dass SponsorsOne sämtliche Vermögensanteile an JWALK für 6 Millionen USD$ erwirbt, wobei die Zahlung in Form von Barmittel kombiniert mit Stammaktien des Unternehmens erfolgt.

Die Übernahmetransaktion soll bis 30. März 2015 abgeschlossen werden und erfolgt vorbe- haltlich einer entsprechenden Finanzierung, der behördlichen Genehmigungen und des er- folgreichen Abschlusses der Due-Diligence-Prüfung sowie der definitiven Vereinbarungen.

Über JWALK NY LLC

JWALK wurde im Jahr 2010 gegründet und ist eine Full-Service-Kreativagentur, die sich auf lifestyleorientierte Marken in den Bereichen Mode/Einzelhandel, Schönheit, Gastfreundlich- keit, Spirituosen und Konsumgüter des täglichen Bedarfs spezialisiert hat. Mit seinen Nieder- lassungen in New York City und Los Angeles, betreut JWALK folgende Servicebereiche:

360° Werbung
Digitale Medien
TV/Werbespots
Markenstrategie
Markenentwicklung
Experimentelle Medien
Kultur
Erreichbarkeit
Social Media
Inhaltserstellung
Vernetzung

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com

bzw. http://sponsorsone.com/de/

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Die kanadische Börse („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario, 22. Januar 2015: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO), (“SponsorsOne” or the “Company”), hat mit der SponsorsCloudTM-Plattform einen Marktplatz geschaffen, auf dem sich Hunderte von Millionen von Social Media-Nutzer direkt mit ihren Lieblingsmarken austauschen können. Das Unternehmen trifft nun die letzten Vorbereitungen, um die SponsorsCloud in der ersten Jahreshälfte 2015 auf den Markt zu bringen.

„Wir sind dabei, den Kontakt zwischen Kunden und Markenherstellern in den sozialen Medien zu transformieren. Es ist nun erstmals möglich, mit sozialer Währung und Sponsoring-Rabatten die Kaufkraft jedes einzelnen Kunden dramatisch zu steigern“, meint Myles Bartholomew, Gründer und CEO von SponsorsOne. „Markenhersteller wollen einen echten und skalierbaren Austausch, über den eine direkte Verbindung zu jedem einzelnen Nutzer in den sozialen Netzwerken hergestellt werden kann. Das ist erst mit der Markteinführung von SponsorsCloud möglich.“
Über die automatisierte SponsorsCloud-Plattform werden die Nutzer für jede echte Unterhaltung, die sie über die Marke in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und FourSquare führen, „belohnt“. Sie werden von den Marken mit sogenannten „Sponsorship Credits“, einer von SponsorsOne entwickelten neuen Form der Währung, bezahlt. Über diese Credits und die Sponsoring-Rabatte werden die Nutzer mit einer enormen Kaufkraft ausgestattet, mit der sie auf dem Marktplatz Produkte und Dienstleistungen ihrer Lieblingsmarken erwerben können. So kann über das digitale Marketing und die sozialen Netzwerke eine deutlich höhere Dollarrendite erzielt werden.
Die Markteinführung der SponsorsCloud beginnt mit der Übernahme von digitalen Marketingagenturen, die bereits mit den Marken in Kontakt stehen und deren Werbeauftritte in allen digitalen Medien managen. Es gibt zahlreiche Agenturen, die in enger Beziehung zu den 100 bedeutendsten Marken der Welt stehen. Diese Agenturen haben den Marken Jahr für Jahr die gewünschten Ergebnisse geliefert und, was die Zuteilung der Budgets an die digitalen Medien anlangt, eine entsprechende Vertrauensbasis geschaffen. Mit dieser Vertrauensbasis ausgestattet, können die Agenturen einen Anteil desWerbebudgets der Marken für die Markteinführung des Social Sponsoring-Konzepts verwenden. Dank dieser Strategie kann die Technologie sofort zum Einsatz kommen.

SponsorsOne generiert seine Einnahmen aus: 1. dem Verkauf von Credits an die Marken zum Preis von 0,01 $ pro Credit, 2. dem Verkauf von kreativen Dienstleistungen und Projektmanagement, 3. dem Verkauf von Sponsoring Management-Diensten und 4. dem Verkauf von wichtigen Analysedaten an die Marken. Über Credits und Analysedaten wird eine Marge von 98 % generiert, bei den kreativen Dienstleistungen und beim Sponsoring Management beträgt die Marge zwischen 25 und 50 %. Der Einnahmenmix hängt von der Werbestrategie ab, die für die Ertragmaximierung erforderlich ist.

Dank der Technologie von SponsorsOne und der Beziehung zwischen den Agenturen und Marken wird sich das Social Sponsoring-Modell als neue Form des digitalen Marketings deutlich rascher etablieren.

Über SponsorsOne (CSE: SPO)

Mit der Plattform SponsorsCloud für Social Sponsoring und Social Commerce ist SponsorsOne auf dem besten Weg, Marktführer auf der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Mit der SponsorsCloud können sich Markenhersteller, Meinungsbildner und ihre sozialen Netzwerke direkt untereinander austauschen und aktiv beteiligen. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner die Beziehungen zu ihren wichtigsten Anhängern gewinnbringend nutzen und erweitern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Das Unternehmen arbeitet am Aufbau eines Marktplatzes, um das Wachstum der Social Economy zu fördern.

Nähere Details finden Sie unter http://sponsorsone.com

bzw. http://sponsorsone.com/de/

Weitere Informationen erhalten Sie über das Anlegerservice von SponsorsOne: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Die kanadische Börse („CSE“) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Begriffen wie „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersehen“, „können“ oder „sollten“ bzw. der verneinten Form dieser Begriffe oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Begriffen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.
Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf von Wertpapieren, Bedarf zusätzlicher Finanzierungen, Zugriff auf ausreichende Kapitalmittel, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren in Bezug auf diverse andere Projekte, Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien, Versagen der Geschäftsstrategie, Integrität der firmeneigenen Patente und Rechte an geistigem Eigentum sowie Wettbewerb. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und Änderungen unterworfen ist. Es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen des Unternehmens stützen, die zuvor erwähnten Faktoren sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Dazu zählen auch die Risikofaktoren in den Unterlagen, die im Rahmen des Börsengangs eingereicht wurden. Das Unternehmen geht von bestimmten Fortschritten aus, die möglicherweise nicht realisiert werden können. Das Unternehmen geht auch davon aus, dass die oben genannten wesentlichen Faktoren nicht zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen werden.

DIE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN IN DIESER PRESSEMELDUNG SPIEGELN DIE ERWARTUNGEN DES UNTERNEHMENS ZUM ZEITPUNKT DER VERÖFFENTLICHUNG DIESER MELDUNG WIDER UND KÖNNEN SICH DESHALB NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. DIE LESER DÜRFEN SOLCHE ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN NICHT ÜBERBEWERTEN UND SOLLTEN SICH AB EINEM ANDEREN ZEITPUNKT NICHT AUF DIESE AUSSAGEN VERLASSEN. AUCH WENN DAS UNTERNEHMEN DIES BESCHLIESSEN KÖNNTE, IST ZU KEINEM ZEITPUNKT EINE AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATIONEN VORGESEHEN, ES SEI DENN, DIES WIRD IN DEN EINSCHLÄGIGEN WERTPAPIERGESETZEN GEFORDERT.

Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt Copyright (c) 2014 TheNewswire – Alle Rechte vorbehalten.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Zur sofortigen Veröffentlichung


Waterloo, Ontario, August 28, 2014: SponsorsOne Inc. (CSE: SPO)), („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), die soziale Handelsplattform, eine neue Form des digitalen Marketings und den Handel mitoptimale Sponsoringmöglichkeiten für die breite Bevölkerung bietet, freut sich, über den aktuellen Stand des Unternehmens zu berichten.

„Die Werbeausgaben für das digitale Marketing werden 2014 auf 121 Milliarden $ ansteigen, das entspricht einem Anteil von 25 % an den globalen Gesamtausgaben für Werbemaßnahmen“, erklärt Myles Bartholomew, CEO von SponsorsOne Inc. „Auch im Jahr 2015 werden die Wachstumsraten im Bereich der digitalen Werbung alle anderen Formen der Werbung weit hinter sich lassen, wobei die Display-Werbung die suchgebundene Werbung erstmals übertreffen wird. Dieser Ansatz wird in den sozialen Netzwerken und bei der mobilen Werbung verfolgt. Laut einem von Zenith Optimedia am 7. April 2014 veröffentlichten Bericht werden die Gesamtausgaben für digitale Werbung im Jahr 2015 voraussichtlich auf 140 Milliarden $ anwachsen. Ein Blick auf die aktuellen Wachstumstrends zeigt, dass die sozialen Netzwerke das wachstumsstärkste Segment darstellen und laut Prognosen die Suchmaschinenwerbung in Verbindung mit dem Google-Einnahmenmodell übertreffen werden. SponsorsOne will von diesem Wachstum profitieren, indem es die Möglichkeit bietet, Inhalte, die in den sozialen Netzwerken vermittelt werden, über Social Sponsoring finanziell abzugelten.“

Das Unternehmen konnte in der Entwicklung seiner fortschrittlichen cloudbasierten Plattform, die optimale Sponsoringmöglichkeiten für die breite Bevölkerung bietet und zu einem Social-Commerce-Marktplatz für Marken und Meinungsbildner avancieren wird, bereits große Erfolge erzielen. Durch das Social Sponsoring werden Millionen von Nutzer aktiv in die Markenwerbung eingebunden und können über ihr Marken-Engagement in sozialen Netzwerken Einnahmen für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen oder auch Bargeld generieren. Die drei Hauptsegmente der SponsorsOne-Plattform sind das Social Sponsoring, die soziale Währung und der soziale Handel, oder Social Commerce, mit seinem Marktplatz:

I. Social Sponsoring: Erstmals können Markenhersteller nicht nur eine elitäre Gruppe, sondern die breite Bevölkerung sponsern. Das Sponsoring in sozialen Netzwerken stellt die höchste Form des Marken-Engagements dar. Wie bei einem Arbeitsvertrag erhalten Nutzer, die sich für eine Marke stark machen, eine reale Entlohnung für ihre Leistungen. Solche Sponsoring-Programme werden von den Markenherstellern über SponsorsCloudTM beworben und die Nutzer können sich aktiv beteiligen, indem sie sich für ein Sponsoring registrieren und für ihre Lieblingsmarke werben. Jede Marke hat ihre eigenen Sonderrabatte, und die Meinungsbildner in den sozialen Netzwerken werden für ihr Marken-Engagement in sozialer Währung bezahlt. Nutzer können durch ihr kontinuierliches Engagement und ihren Einsatz für die Marke eine höhere Sponsoring-Stufe erreichen und so von größeren Sonderrabatten und einem höheren Ertragspotenzial profitieren.

Status: Die dem System zugrunde liegende Plattform – SponsorsCloudTM – wird für die Entwicklung, Prüfung, Graduierung und Produktion installiert; bei den Testergebnissen sind mehr als 6 Millionen Registrierungen pro Minute möglich. Derzeit erfolgt die Planung und Einrichtung der Web-Schnittstelle bzw. mobilen Schnittstelle, alle serverseitigen Funktionen wurden bereits abgeschlossen. Die Plattform für die Verwaltung des Marken-Sponsorings befindet sich derzeit in der Alpha-Testphase, an der UX/UI-Planung wird bereits gearbeitet. Es wird getestet, ob ein Hochladen von Werbekampagnen auf den Sponsoring-Server möglich ist; eine Abstimmung findet in der frühen Phase der Markteiführung gemeinsam mit dem Support-Team von SponsorsOne statt. Die ersten Werbekampagnen werden planmäßig ab der ersten Jahreshälfte 2015 geschaltet.

II. Soziale Währung: Die soziale Währung ist das Vergütungssystem, über das die Meinungsbildner für ihre Marketing- und Werbeaktivitäten, mit denen sie sich auf ihren sozialen Netzwerken für eine Marke einsetzen, entlohnt werden. Je mehr sich ein Meinungsbildner engagiert, umso höher wird seine Entlohnung in Form der sozialen Währung ausfallen. Mit höheren Währungsbeträgen, die er für seine Werbung für eine oder auch mehrere Marken erhält, erreicht der Nutzer ein höheres Sponsoring-Niveau und erhält größere Rabatte. Die Währung und die Rabatte können für den Kauf von Produkten einer beliebigen Marke, die in der Social Economy von SponsorsOne erhältlich ist, verwendet werden. Die Währung kann laufend im Handel zwischen dem Meinungsbildner und dem Markenhersteller mit Produkten, Dienstleistungen und auch Bargeld eingesetzt werden. Bewertet wird der Nutzen, den der Meinungsbildner einer bestimmten Marke bringt, und dieser individuelle Wert erhöht das soziale Kapital des Meinungsbildners und auch den Wert seiner Währung im Handel innerhalb der Social Economy. Dieses Instrument ist der Motor für den Handel innerhalb der Social Economy, der soziale Handel wird damit auf skalierbare Weise belebt. SponsorsOne ist auf dem besten Weg, sich als Marktführer in diesem dynamischen Handelssegment zu etablieren.

Status:Die soziale Währung ist auf der SponsorsCloudTM-Plattform gültig und voll in das Social-Sponsoring-System integriert. Die Entwicklung einer sozialen Währung fand parallel und in direkter Verbindung zur SponsorsCloudTM-Plattform und dem Social-Sponsoring-System statt. Sie stellt sowohl aus Sicht der Backend-Infrastruktur als auch im Hinblick auf die Frontend-UX/UI-Planung ein Kernelement der Produktplanung des Social Sponsoring dar. Die Produktkomponenten von SponsorsCloudTM und dem damit verbundenen Social Sponsoring-System, wie die soziale Währung, befinden sich im Endstadium der Entwicklung vor Veröffentlichung der Beta-Version. Mit der Beta-Version und den nachfolgenden frühen Produktversionen wird eine vereinfachte Form der Social Economy eingeführt. Anschließend werden die Funktionen entsprechend erweitert und der Ausbau zu einer Gesamtvision der Social Economy von SponsorsOne vorangetrieben.

III. Social Commerce – Marktplatz: Der soziale Handel, oder Social Commerce, findet auf dem Marktplatz der Social Economy statt. Hier können Meinungsbildner und Markenhersteller ihr soziales Kapital gewinnbringend einsetzen und ihre soziale Währung zur sozialen Wertsteigerung nutzen und einen tatsächlichen Wert aus der Social Economy beziehen. Meinungsbildner und Markenhersteller sind auf dem Marktplatz mit ihrem sozialen Kapital, das ihren sozialen Einfluss und ihren potentiellen Wert wiederspiegelt, präsent und sehen sich hier nach entsprechenden Marktchancen um. Sie können sich an Transaktionen im Bereich der Social Economy beteiligen und höhere Einnahmen in sozialer Währung generieren, ihr soziales Kapital steigern oder ihre soziale Währung einsetzen, um Werte in Form von Produkten, Dienstleistungen oder Barmittel zu beziehen oder andere potentielle Werte zu tauschen.

Status: Die innerhalb der Social Economy agierenden Meinungsbildner und Markenhersteller tragen dazu bei, dass der soziale Handel am Marktplatz floriert. Sobald die Zahl der am Social Sponsoring beteiligten Meinungsbildner und Markenhersteller steigt und das Engagement im Rahmen des Social Sponsoring bzw. die Zahlungsströme in sozialen Währung zunehmen, wird der Marktplatz automatisch expandieren und sich vergrößern, um den Bedürfnissen der Social Economy gerecht zu werden. Das Schöne am Social-Sponsoring-Modell und seiner Plattform ist, dass bei Veröffentlichung der Beta-Version des Produkts bereits ein Marktplatz existiert und damit sofort ein Austausch von echten Werten zwischen Meinungsbildnern und Markenherstellern stattfinden kann, unabhängig davon, ob sich nur wenige oder Tausende am Handel beteiligen. Das Social-Sponsoring-Modell, seine Plattform und sein Marktplatz expandieren kontinuierlich proportional zum Wachstum der Social Economy. Der Marktplatz ist zunächst ein einfacher Markt für die Einführung der Beta-Version, wird dann aber im Zuge des sozialen Handels mit erweitertem Angebot und stärkerer Nachfrage zunehmend komplexer.

Weitere aktuelle Aktivitäten

1. Produktentwicklung: Die SponsorsCloudTM-Plattform und die damit verbundenen Anwendungen und Produkte werden bis zur Marktreife und Einführung der Beta-Version kontinuierlich weiterentwickelt. Der Fokus liegt derzeit auf der Weiterentwicklung des Produktdesigns und der Nutzererfahrung bzw. der Isolierung von Features für die Einführung der Beta-Version. SponsorsOne hat sich für diesen Prozess Verstärkung von Beratern mit Fachkenntnissen im Produktdesign geholt. Die Vorbereitungen für den Systemrahmen und die IT-Infrastruktur laufen im Vorfeld der Einführung der Beta-Version bereits auf Hochtouren.

Daneben arbeitet das Unternehmen kontinuierlich an seinen diversen Patenten im Zusammenhang mit dieser Technologie.

2. Kunden und Markteinführung der Beta-Version: Das Unternehmen arbeitet am Aufbau von Geschäftsbeziehungen, um Kontakte zu Markenherstellern, meinungsbildenden Experten und den bestehenden sozialen Netzwerken zu knüpfen. Das Unternehmen steht mit vertikal orientierten Werbeunternehmen im Bereich von Mode, Musik, Sport & Lifestyle, Unterhaltung und digitalem Marketing in engem Kontakt und baut seine Marktpräsenz weiter aus. Im Bereich der Unternehmensentwicklung konzentriert sich das Unternehmen vor allem darauf, geeignete Marken, Meinungsbildner und andere Marktteilnehmer als potentielle Partner für die Einführung der Beta-Version zu gewinnen. Die Beta-Version soll in der ersten Jahreshälfte 2015 auf den Markt kommen.

3. Fusionen/Übernahmen (M&A) und Partneraktivitäten: Die Erwerbsstrategie des Unternehmens besteht darin, eine internationale Kreativagentur aufzubauen, die als Vertriebskanal für die Produkte und Dienstleistungen, die im Zuge des Social Sponsorings beworben werden, fungiert. Eine erste Auswahl von potentiellen Erwerbszielen wurde bereits getroffen und es finden bereits Sondierungsgespräche mit ausgewählten Spitzenkandidaten statt. Das mit der Unternehmensentwicklung betraute Team und das Beratungsteam sind für den Ausbau der vom Unternehmen geplanten Übernahmen und für die Leitung der Sondierung von potentiellen Projekten für den Erwerb verantwortlich.

Diese Teams arbeiten auch am Aufbau von wichtigen strategischen Partnerschaften, um Kontakte zu Markenherstellern, wichtigen Meinungsbildnern, kreativen Talenten, IPs und sozialen Netzwerken zu knüpfen, über welche die SponsorsCloudTM-Plattform neue Nutzer und Marken rekrutieren kann.

4. Geschäftsbericht für das 3. Quartal: Das Unternehmen hat sich bereit erklärt, Verbindlichkeiten in Höhe von insgesamt 94.711 $ gegenüber bestimmten unabhängigen Kreditgebern zu tilgen. Die Tilgung erfolgt in Form von 105.234 Stammaktien zum Preis von 0,90 $ pro Stammaktie. Alle Stammaktien, die im Rahmen der Schuldentilgung in Form von Aktien begeben werden, sind an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten gebunden.

Das Unternehmen gibt weiters bekannt, dass der dritte Quartalsbericht mit dem Betriebsergebnis und den dazugehörigen Stellungnahmen und Analysen der Unternehmensführung (MD&A) veröffentlicht wurde.

Über SponsorsOne  (CSE: SPO)

SponsorsOne ist auf dem besten Weg, Markführer in der nächsten Entwicklungsstufe des digitalen Marketings zu werden. Das Unternehmen stellt über Social Sponsoring und Social Commerce authentische Beziehungen zwischen Markenherstellern, Meinungsbildnern und ihren Online-Fans her. Über die SponsorsCloudTM-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner ihre Fans kennenlernen und diese sponsern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Mit SponsorsCloudTM und seiner Währung für das Social Sponsoring entwickelt sich das Unternehmen zum Motor, der eine grundlegende Veränderung und Belebung der Social Economy herbeiführen wird.

Besuchen Sie die Website http://sponsorsone.com und erfahren Sie dort, wie Sie das Engagement Ihrer Online-Fans optimal für sich nutzen können.

Email: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne

Zur sofortigen Veröffentlichung

Waterloo, Ontario / 15. Juli 2014 / SponsorsOne Inc. (SPO – CSE) („SponsorsOne“ oder das „Unternehmen“), die soziale Handelsplattform, die der breiten Bevölkerung optimale Sponsoringmöglichkeiten bietet, hat heute den erfolgreichen Einsatz ihrer cloudbasierten Technologie mit Autoscaling-Funktion bekannt gegeben. Diese Technologie bildet die betriebliche Basis für das SponsorsOne-System.

Das SponsorsOne-System ist ein vom Unternehmen selbst entwickeltes System der automatischen Skalierung, das sowohl Benutzern als auch Markenmanagern, die einen raschen Zugriff auf Analysedaten benötigen, minimale Latenzzeiten garantiert. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Systemen, mit denen die Reaktionszeit bei hoher Serverauslastung Minuten andauern kann, misst das SponsorsOne-System die metrischen Daten der Nutzerzugriffe und analytischen Berechnungen und erhöht bzw. reduziert die Serverleistung mittels Autoscaling in Abstimmung auf die Echtzeitdarstellung von Änderungen in der Auslastung. Die für das Social Sponsoring und den Social Commerce geschaffene SponsorsOne-Handelsplattform soll auch bei extremen Datendurchsatzraten bzw. extrem hohen Zugriffszahlen Schwankungen in der Serverauslastung abpuffern.

Das System dient zur Verwaltung von Anwendungsservern, als Zwischenspeicher für die Verteilung komplexer Daten, als Programmierschnittstelle für die Datenerfassung in Verbindung mit großen Datenquellen sozialer Netzwerke wie Twitter und Facebook, zur fehlertoleranter Datenübertragung mittels Queuing-Verfahren und zur Berechnung von progressiven Algorithmen, mit denen der soziale Einfluss der Nutzer bewertet werden kann.

Myles Bartholomew, CEO von SponsorsOne, meint dazu: „Diese technische Entwicklung ist ein Meilenstein für unser Unternehmen. Sie bildet nicht nur den nötigen Rahmen für einen möglichst effizienten Betrieb und eine Skalierung unseres Systems, sondern eröffnet uns auch einen Wettbewerbsvorteil. Diese Entwicklung stellt unseren Anspruch an die Optimierung betrieblicher Prozesse unter Beweis und schafft Vertrauen in die Stabilität, Sicherheit und Skalierbarkeit unseres Systems.“

Nach der erfolgreichen Integration der Autoscaling-Plattform in die Produktionsprozesse und in die der Produktion vorgelagerten Prozesse nimmt das Unternehmen den nächsten großen Meilenstein in Angriff. Dabei geht um die Weiterentwicklung der Social-Sponsoring-App vom Entwicklungsstadium in die Alpha-Testphase auf der Autoscaling-Plattform, die der Produktion vorgelagert ist. Mit diesen Arbeiten wurde im Juni begonnen; Ende Juli bzw. Anfang August 2014 soll die Alpha-Testphase dann ihren Höhepunkt erreichen.

Über SponsorsOne (SPO:CSE)
SponsorsOne ist der nächste Entwicklungsschritt im digitalen Marketing. Das Unternehmen stellt über Social Sponsoring und Social Commerce authentische Beziehungen zwischen Markenherstellern, Markenbotschaftern und ihren Online-Fans her. Über die SponsorsCloud-Plattform können Markenhersteller und Meinungsbildner ihre Fans kennenlernen und diese sponsern. SponsorsOne hat eine eigene Währung für das Social Sponsoring geschaffen, mit der Konsumenten für ihr authentisches Engagement in den sozialen Medien (Blogs, Videos, Tweets, Pins und Posts) eine reale Vergütung erhalten. Mit SponsorsCloud und seiner Währung für das Social Sponsoring entwickelt sich das Unternehmen zum Motor, der eine grundlegende Veränderung und Belebung der Social Economy herbeiführen wird.

Besuchen Sie die Website http://sponsorsone.com und erfahren Sie dort, wie Sie das Engagement Ihrer Online-Fans optimal für sich nutzen können.

Email: info@sponsorsone.com

Twitter: @SponsorsOne